frauen

 

Arbeitsgemeinschaft Ess-Störungen AES
Feldeggstrasse 69
8008 Zürich
043 488 63 73
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Arbeitsgemeinschaft Ess-Störungen AES informiert und unterstützt Menschen mit Essstörungen und Essproblemen, ihre Angehörigen und Bezugspersonen sowie Fachleute, die mit dem Thema Essstörungen zu tun haben.

 

Arbeitsgemeinschaft Ess-Störungen AES informs and supports people with eating disorders, their families and peers as well as professionals. If you wish to contact us for advice in English, please write to Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Unser Angebot

  • Vernetzungstreffen für Fachleute im Bereich Essstörungen > Kontakt

Aktuell

Geleitete Gruppe für Frauen mit Bulimie/Binge Eating

In der Gruppe erforschen wir gemeinsam die Logik hinter dem Essverhalten. Wir beleuchten, welches die Auslöser und aufrechterhaltenden Faktoren sind, und was es bräuchte, damit «das Symptom» weniger wichtig wird. Die Gruppe ist zum einen Gesprächsgruppe, zum anderen Arbeitsgruppe. Welches Ziel Sie mit der Gruppenteilnahme erreichen möchten, setzen Sie selbst fest.

Die neue Gruppe beginnt im November 2016! Start: 3.11.16

Die Gruppe findet jeweils mehr oder weniger alle 2 Wochen statt, mit einigen längeren Pausen. Zeit jeweils: 19.00 - 21.00 Uhr, Ort: Selbsthilfezentrum Zürich. Jupiterstr. 42, 8032 Zürich. Die weiteren Daten sind: 17.11.16, 1.12.16, 15.12.16, 05.01.17, 19.01.17, 02.02.17, 02.03.17, 16.03.17, 30.03.17, 13.04.17, 04.05.17

Information/Vorgespräch      PDF

Medien

Aktuelle TV-Sendungen, Zeitungsartikel oder Studien finden sie hier

Programmhinweis!
ARTE zeigt zwei Programme am Dienstag, den 18. Oktober 2016:
LIEBE MAGERSUCHT… um 21.55 Uhr und SEHT MICH VERSCHWINDEN um 23.20 Uhr.

Magersucht ist ein Rätsel, das auch nach Jahrhunderten noch nicht gelöst ist. Warum essen meist junge Frauen absichtlich so wenig, dass sie damit sogar ihr Leben gefährden? ARTE nähert sich dieser so unerklärlichen Krankheit im Dokumentarfilm LIEBE MAGERSUCHT..., in dem Anorexie-Patientinnen zu Wort kommen, und in der Dokumentation SEHT MICH VERSCHWINDEN über das Leben von Isabelle Caro.

Detaillierte Presseinfo zu den Filmen: pdf



Helfen Sie!

Ihre Spende ermöglicht unsere Arbeit! Durch ihre AES-Mitgliedschaft können Sie ihre Solidarität ausdrücken.

Auch ohne Geld können Sie uns helfen! 'Liken' Sie uns: Facebook! FB-ThumbsUp 29